EROTISCHE GESCHICHTEN: Vicky, Sie verdienen Ihr Geld mit Telefonsex. Wo üben Sie diese Tätigkeit aus?

Vicky: Bei mir zu Hause. Ich bin freiberuflich tätig, arbeite auf eigene ...

">
geschichten

Telefonsex-Girl Vicky (22): “Meine frechen Sprüche bringen jeden auf Touren”

Sie annoncieren als "scharfe Studentinnen", "geile Luder" oder "liebestolle Busenwunder": Frauen, die mit erotischer Stimme am Telefon den Männern rote Köpfe bescheren. Manche lackieren sich dabei die Fingernägel. Nicht so Vicky. Hier verrät die 23-Jährige exklusiv, dass sie während des Telefonsex auch selbst ihren Spaß hat - bis zum Orgasmus.

Telefonsex

EROTISCHE GESCHICHTEN: Vicky, Sie verdienen Ihr Geld mit Telefonsex. Wo üben Sie diese Tätigkeit aus?

Vicky: Bei mir zu Hause. Ich bin freiberuflich tätig, arbeite auf eigene Rechnung. Und auf eigenes Risiko. Nicht für eine Agentur. Das habe ich früher mal gemacht. Für kurze Zeit. Aber ich merkte schnell: Das war einfach nicht mein Ding. Da musste ich zu bestimmten Zeiten in einem muffigen Büro sitzen, in so einer Art schall-isolierter Box, und den Leuten was von Sex erzählen. Nein, so läuft es bei mir nicht. Sicher - die übrigen Mädchen in der Agentur waren alle sehr nett. Wir verstanden uns toll, hatten viel Spaß miteinander. Aber um meinen Job richtig gut zu machen, brauche ich halt eine kuschelige, intime Atmosphäre - mein Zuhause. Nur dort komme ich am Telefon ganz authentisch rüber.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Was meinen Sie mit ,authentisch’?

Vicky: Bei mir ist alles echt. Wenn ich jemandem sage, dass ich mich gerade halbnackt auf der Couch rekele, dann stimmt das auch. Oder wenn ich ihm genau beschreibe, wie ich mich oben zwischen den Schenkeln streichele, dann tue ich das wirklich in dem Moment.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Heißt das, Sie haben auch jedes Mal einen echten Höhepunkt, wenn Sie am Telefon vor Lust explodieren?

Vicky: Meistens ja. Wenn der Anrufer lange genug mit mir durchhält. Ab und zu spiele ich ihm jedoch einen Orgasmus vor. Aber das tun manche Ehefrauen ja auch, wenn sie mit ihrem Partner im Bett sind, oder?

EROTISCHE GESCHICHTEN: Wie viele Anrufe bekommen Sie am Tag?

Vicky: Sehr unterschiedlich. Im Schnitt sind es wohl so an die 20 pro Tag.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Also haben Sie täglich etwa 20 Orgasmen?

Vicky: Nein. Ich denke, es kommt mir ungefähr bei jedem zweiten Anrufer. Und nicht immer mit voller Intensität. Einen Mega-Orgasmus erlebe ich nur beim richtigen Sex, mit einem Mann. Nicht, wenn ich es mir selbst mache.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Okay. Gehen wir mal von zehn Orgasmen pro Tag aus.

Vicky: Ja, der Job passt schon gut zu mir. Ich bin halt von Natur aus super-geil.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Was meint denn Ihr Partner dazu, dass Sie Telefonsex machen?

Vicky: Das Problem stellt sich momentan nicht. Denn ich bin leider gerade solo.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Und wenn Sie jemanden kennen lernen - was sagen Sie, wenn er Sie nach Ihrem Beruf fragt?

Vicky: Die Wahrheit. Denn ich empfinde es als überhaupt nicht schlimm, was ich mache. Im Gegenteil. Es ist doch eine saubere Sache. Ich bereite vielen Männern ganz viel Spaß. Und Entspannung.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Was für Männer rufen bei Ihnen an?

Vicky: Morgens sind es sehr oft Rentner, glaube ich. Mittags rufen die Leute aus dem Büro an. Und abends Männer, die sich einsam fühlen - die einfach mal was Geiles aus dem Mund einer Frau hören wollen.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Schwierig, sich auf alle einzustellen, oder?

Vicky: Ach, das gelingt mir wohl ganz gut. Meine frechen Sprüche bringen jeden auf Touren. Ich kann herrlich versaut sein, kenne keine Hemmungen. Und wenn ich merke, wie es Leute antörnt, werde ich selbst irre geil auf Sex.

Das Gespräch führte Sybille Demirel.

Telefonsex Telefonsex: die Fakten

Pro 1000 Einwohner hat Deutschland 670 Telefonanschlüsse und liegt damit noch vor den Vereinigten Staaten auf dem siebten Platz der Welt-Telefondichte. Von jedem zweiten Anschluss sind schon Gespräche geführt worden, die unter die statistische Rubrik "Telefonsex" fallen. Das haben Statistiker der University of London in einer Untersuchung festgestellt. Von jedem siebten Anschluss werden sogar regelmäßig Telefonsex-Gespräche unternommen: Ein gigantisches Geschäftsfeld, um das sich in Deutschland rund 700 Unternehmen kümmern. Sie beschäftigen nach Schätzungen etwa 2100 Hausfrauen, Studentinnen und 400-Euro-Jobberinnen. Dazu kommen viele Tausend Teilzeit-Telefonsexdamen, die freiberuflich arbeiten.

Erschienen am 13.5.2009 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


Eine Folge aus der Reihe "Das intime Gespräch". Alle erotischen Geschichten der Reihe:

RSS · Das Projekt · Kontakt · Datenschutz · © 2018Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht