geschichten

Den neuen Erotik-Shop von Amazon entdecken. Diskreter Versand!

Skilehrer Anton (28): “Auf der Hütte heize ich den Hühnern heftig ein”

Ski geil! Sie haben den Ruf, bei schönen Frauen stramm ihren Mann zu stehen. Und so ist es auch. Nach dem Unterricht auf der Piste geben Skilehrer gern noch Privatstunden. Hier erzählt einer von ihnen, Anton (28), von seinen erotischen Abenteuern.

Privatstunde beim Skilehrer? - Kathi, auf Wochenendurlaub in Kitzbühel, meint verschmitzt: "Kommt darauf an, wie gut er ist." - Auf der Piste oder beim Apres-Ski? - "Kein Kommentar", gibt sich die blonde Pharma-Referentin aus München zugeknöpft. Fotografieren durften wir sie.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Anton, Skilehrer gelten als große Aufreißer. Man sagt, sie seien allzeit bereit und für jeden Spaß zu haben. Stimmt das?

Anton: Das ist natürlich ein Klischee. Und ich kann auch nicht für die ganze Branche sprechen. Allerdings - was mich und ein paar meiner besten Kumpel betrifft, ist das schon so: Wir vernaschen, was uns vor die Flinte kommt. Als große Aufreißer würde ich uns dennoch nicht bezeichnen. Wir legen es überhaupt nicht drauf an, Bräute abzuschleppen. Meist geht die Initiative zum Flirten von den Frauen selbst aus. Die machen uns einfach unmissverständlich klar, dass sie geil auf uns sind.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Wie viele Flirts laufen denn so pro Saison?

Anton: Schwer zu sagen. Im Schnitt kann man von einer Affäre pro Woche ausgehen. Hochgerechnet auf die Saison kommen da also gut zwei Dutzend Weibergeschichten zusammen.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Warum stehen Skilehrer eigentlich bei Frauen so hoch im Kurs?

Anton (lacht): Da fragen Sie am besten unsere Fans. Na, ich denke, zwischen Schülerin und Lehrer baut sich oft ein erotisches Spannungsfeld auf. Und wenn alle Beteiligten erwachsen sind, wie in unserem Fall, wird diese Zuneigung halt ausgelebt. Hinzu kommt: Skifahren findet in entspannter Urlaubs-Atmosphäre statt. Alle sind gut drauf, obendrein noch sportlich und fit - ideale Voraussetzungen fürs Flirten.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Was sind das für Frauen, mit denen Sie ihre Affären haben?

Anton: Im Prinzip kann ich sie mir aussuchen. Die Auswahl ist ja riesengroß. Am liebsten habe ich die verheirateten, die von ihren Ehemännern daheim total vernachlässigt werden - im Alter so Anfang, Mitte dreißig. Die sind besonders dankbar für Streicheleinheiten, gehen beim Sex ab wie die Lucy. Mit denen musst du auch nicht lange diskutieren. Die wissen genau, was sie wollen - eine geile Nummer. Lust pur. Und hinterher gibt es keine Probleme. Die klammern nicht. Denn im Grunde sind sie ja mit einem Typen versorgt.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Wo finden die amourösen Abenteuer statt?

Anton: Unterschiedlich. Je nachdem, wo sich der Flirt ergibt. Und wie die heißen Ski-Hasen angereist sind - solo, in einer Touristen-Gruppe oder mit ihrem Partner. Meist geht es in einem kleinen Haus zur Sache, das ich zusammen mit zwei befreundeten Kollegen gemietet habe. Hier, auf der Hütte, heize ich den Hühnern heftig ein. Und meine Freunde machen es mit ihren Girls genauso. Manchmal ist es bei uns das reinste Tollhaus.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Wie läuft das Anbaggern für ein Date?

Anton: Ah, da habe ich schon die schärfsten Sachen erlebt. Erst neulich auf der Piste: Der Unterricht war gerade zu Ende. Alle verabschiedeten sich. Bis auf eine sexy Blondine. Die fragte mich ganz eindeutig zweideutig, ob ich auch Einzelstunden gebe. Dabei fingerte sie den Reißverschluss von ihrem Ski-Anzug auf, und ich konnte den Ansatz ihrer wunderschönen Brüste sehen. Ja, die Frau war unter ihrem Thermo-Outfit splitternackt! Und hatte herrliche Glocken! Na, der Rest ist schnell erzählt. Wir pellten uns, soweit wie nötig, aus den Klamotten und gingen gleich vor Ort in den Clinch - trieben es so heiß, dass der Schnee unter uns zu schmelzen schien. Wow, war das ein Feger! Diese Blonde hat vor Erregung so laut gestöhnt und geschrien - ich dachte schon, jeden Augenblick würde die Bergwacht anrücken.

EROTISCHE GESCHICHTEN: Was tun Sie den Sommer über? Sind Sie da ohne Arbeit? Und ohne Affären?

Anton: Ach, was! Ich habe ja noch einen kleinen Nebenjob. Als Bergführer. Im Sommer veranstalte ich Wanderungen - Touren von Hütte zu Hütte. Und glauben Sie bloß nicht, dass die Teilnehmerinnen abends müde sind. Nach einem gemütlichen Abend mit einigen Obstlern drehen die richtig auf, haben nur eins im Sinn: geilen Sex.

Das Interview führte Sybille Demirel

Erschienen am 22.12.2009 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


Eine Folge aus der Reihe "Das intime Gespräch". Alle erotischen Geschichten der Reihe:

RSS · Das Projekt · Kontakt · © 2017Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht