geschichten
erotische Geschichten

Sabrina (41): “Einmal als Callgirl die Männer geil machen!”

Eine Freundin empfand ihre eigentlich glückliche Beziehung als “Goldenen Käfig” - und fing an, als Hobbyhure anschaffen zu gehen. Beim Kaffeeklatsch erzählte sie Sabrina (41) von ihrem neuen abenteuerlichen Leben. Seitdem kreisen Sabrinas Gedanken um das Thema. Soll sie ihr Leben ebenfalls umkrempeln?

Erotische Geschichten: Sie haben uns neulich zu einem Beitrag eine E-Mail geschickt. Darin schreiben Sie, dass Sie viele Frauen gut verstehen könnten, wenn die ihre Ehemänner betrügen. Sabrina, sprechen Sie da aus eigener Erfahrung?

Sabrina: In gewisser Weise ja. Obwohl: Bisher war ich meinem Mann immer treu, habe ihn nicht ein einziges Mal betrogen.

Erotische Geschichten: Aber Sie würden nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass dies auch so bleibt?

Sabrina: Das ist richtig.

Erotische Geschichten: Wieso? Was läuft in Ihrer Ehe verkehrt?

Sabrina: Ach, wissen Sie: Es fing schon damit an, dass ich viel zu jung war, als wir geheiratet haben. Noch nicht einmal 21. Mathias, mein Mann, ist zehn Jahre älter als ich. Anlass zur Eheschließung war: Ich wurde schwanger. Ein klassischer Pillenunfall. Und eine Abtreibung kam für mich nicht in Frage. Also gingen wir zum Standesamt – verstanden uns am Anfang ja auch toll. Ich konnte noch gerade meine Ausbildung als Kosmetikerin beenden, dann kam unser Baby zur Welt, und ich blieb von da an im Hause. Mathias wollte es so. Leisten konnten wir es uns ja. Mein Mann machte eine steile Karriere, verdiente super. Andererseits sahen wir uns kaum noch. Mathias war selten vor zehn Uhr abends bei mir. Und in aller Regel todmüde. Sex? Fand nur noch am Wochenende statt. Wenn überhaupt. Mit der Zeit schlief unsere Liebe dann ganz ein. Wir haben uns, wie man so sagt, auseinander gelebt. Inzwischen geht unsere Tochter zur Schule, und ich fühle mich oft sehr einsam.

Erotische Geschichten: Haben Sie denn nichts unternommen, um Ihre Ehe zu retten?

Sabrina: Doch. Sehr lange habe ich versucht, meinen Mann zu verführen. Mit allen möglichen Tricks. Einige Male sind wir auch in den Kurzurlaub gefahren, haben quasi ein Liebeswochenende eingelegt. Aber zu Hause war dann alles wieder beim alten.

Erotische Geschichten: Und jetzt spielen Sie mit dem Gedanken, fremd zu gehen?
Sabrina: Ja, das stimmt.

Erotische Geschichten: Haben Sie bereits jemand Bestimmtes dafür im Auge?
Sabrina: Nein. Ich möchte auch gar nicht großartig Gefühle dabei investieren. Wonach ich mich sehne, ist im Grunde genommen purer Sex. Ich habe ganz einfach Lust, mal wieder anständig zu – na ja, Sie wissen schon…

Erotische Geschichten: Wie soll das funktionieren?

Sabrina: So wie bei einer guten Freundin von mir. Die lebte auch jahrelang in einer Art von goldenem Käfig und war sexuell frustriert bis zum Abwinken. Bis sie die Idee hatte, sich als Hobbyhure das zu holen, was sie brauchte. Sie lässt sich von einer Hostessen-Agentur vermitteln und ist seitdem viel besser drauf.

Erotische Geschichten: Das heißt, Sie wollen anschaffen gehen?

Sabrina: Ja. Aber verstehen Sie mich richtig: Nicht des Geldes wegen. Einfach nur aus Bock. Mein Wunsch ist: Einmal als Callgirl die Männer geil machen. Ich will spüren, dass ich als Frau noch begehrenswert bin, dass Männer verrückt nach mir sind. Ich glaube, ich habe wohl seit Monaten keine Komplimente mehr gehört. Mein Selbstbewusstsein hat schon einen echten Knacks gekriegt. Das will ich ändern.

Erotische Geschichten: Sex ohne Gefühle – meinen Sie, dass Sie sowas können?
Sabrina: Da bin ich mir ganz sicher. Mit meinem Mann mache ich doch auch nichts anderes. Immerhin passiert es hin und wieder noch mal, dass wir Sex miteinander haben. Ohne Liebe. Also kann ich ebenso gut Geld dafür nehmen. Was bin ich denn für eine Frau, die mit einem Mann zusammen lebt, ohne ihn zu lieben? Eine Hure, oder?

Erotische Geschichten: Halten Sie sich für so gut im Bett, dass Sie mit den Professionellen konkurrieren können?

Sabrina: Absolut. Ich kann beim Sex eine richtige Sau sein – bin für jeden Spaß zu haben. Ohne Tabu.

Die Journalistin Sybille Demirel stellte die Fragen in diesem intimen Interview.


Der Text wurde von Sybille Demirel geschrieben.

Die junge Deutsch-Türkin wurde in Berlin geboren, ging in der Hauptstadt zur Schule und absolvierte eine Ausbildung zur Fotografin. Neben dem Fotografieren widmet sie sich immer stärker dem Text-Journalismus. Wobei sie zwischenmenschliche Themen am meisten interessieren. Sybille Demirel liest gern, am meisten mag sie sehr erotisch geschilderte Liebesgeschichten.

Erschienen am 24.4.2017 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


Eine Folge aus der Reihe "Das intime Gespräch". Alle erotischen Geschichten der Reihe:

RSS · Das Projekt · Kontakt · Datenschutz · © 2018Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht