geschichten
erotische Geschichten

Den neuen Erotik-Shop von Amazon entdecken. Diskreter Versand!

Liebe unter Palmen

Der Sommer lässt die Hormone trommeln. Liebe unter freiem Himmel - ein Traum. Ob jemand zuguckt - den meisten ist es egal. Tobias Nolte von erotische-geschichten.biz hat sich erzählen lassen, wie hemmungslos es junge Paare open-air treiben. Claudia (26) aus Sarsted erzähltt: “Es war am Strand von Mauritius. Mein Traummann hatte mich zum Traumurlaub eingeladen ... Ich trug einen Bikini von Dior, er knackige Shorts. ‘Wollen wir ein bisschen schmusen?’, fragte Kai. Wir setzten uns in den heißen Sand, das Wasser plätscherte an unseren Füßen, die Sonne brannte. Seine Hände strichen über meinen Nacken und ich bekam Gänsehaut. ‘Ist so heiß’, meinte Kai, ‘lass uns schwimmen gehen!’ - Im Wasser passierte es dann. Ich spürte seinen prallen Ständer an meinem Schenkel ... Ich wollte es auch. Und wir taten es im hüfttiefen Wasser, während unsere Urlaubsbekanntschaften am Strand bloß dachten, wir würden weiter schmusen ...”

Das Urlaubserlebnis von Anjana (20) aus Berlin: “Hinterm Geräteschuppen taten wir es wild im Stehen. Diese Gartenparty werde ich garantiert nie wieder vergessen. Denn da tauchte dieser Sascha auf. Ein schnuckeliges Kerlchen! Genau mein Typ. ,Den krallst du dir, bevor es hier eine andere tut˜, sagte ich mir. Und schmiss mich sofort an ihn ran. Mit Erfolg. Nach dem zweiten Glas Wein fraß mir der hübsche Bengel nicht nur die Grillwurst sprichwörtlich aus der Hand. Uns beiden war klar: Er wollte, ich wollte. Also worauf lange warten? Ein kleines Zeichen genügte, und Sascha folgte mir unauffällig hinter einen Geräteschuppen. Dort fielen wir wie die Besessenen übereinander her, küssten uns voller Leidenschaft. Junge, war ich scharf auf diesen Mann. Und er auf mich. Als ich Saschas Hose öffnete, wippte mir sein pralles Teil schon wie ein Stehaufmännchen entgegen. Ich zog schnell meinen Slip aus, schwang meiner Eroberung die Schenkel um die Taille. Wir taten es im Stehen. Es wurde eine kurze Nummer - wild und bis zum Orgasmus. Aber die Nacht war ja noch lang. Zeit genug für weitere Höhepunkte.”

Stefan (29) aus Trier: “Die scharfe Blondine hat mich im Pool vernascht!”

“Solche Aufträge hat man gern: Als ich zu der schmucken Villa kam, um dort die Waschmaschine zu reparieren, machte mir eine junge Frau die Tür auf - blond, vollbusig und nur mit einem Bikini bekleidet. Ein echter Hingucker. ,Meine Eltern sind nicht zu Hause’, sagte das Girl. ,Aber ich kann Ihnen zeigen, wo die Maschine steht. Falls Sie sonst noch was brauchen - ich bin draußen am Pool.˜ Der technische Defekt war schnell behoben. Ich ging in den Garten. Da empfing mich dieses kleine Luder doch tatsächlich oben ohne und drückte mir ein Glas Sekt in die Hand: ‘Erfischung gefällig?’ Doch bevor ich daran nippen konnte, hatte mir die Kleine einen Arm um den Nacken gelegt. Sie presste mir ihre Lippen auf den Mund, ihren Busen an die Brust. Wow, das machte Appetit auf mehr. Und ich ließ mich nicht lange bitten. Zunächst gingen wir auf der Gartenliege voll in den Clinch. Und dann vernaschte dieser heiße Feger mich im Pool. Aber wie! Die Blondine hat mir im Wasser einen geblasen, dass ich schon dachte, sie würde dabei ertrinken. Ein unvergessliches Erlebnis!”

Simone (23) aus Cottbus: “Unter der Gartendusche stöhnten wir um die Wette!”

“Ah, es war herrlich erfrischend, das kühle Nass auf meiner heißen Haut! Genüsslich rekelte ich mich unter der Dusche im Garten meiner Eltern. Ich fühlte, wie das Wasser über meinen Busen perlte, sich im tiefen Tal zwischen meinen Brüsten sammelte und über den Bauch in Richtung Venushügel floss. Mit beiden Händen folgte ich dem Strom des Wassers und schloss entspannt die Augen. Da spürte ich, dass mich jemand beobachtete. Es war Jürgen, mein Freund. ,Bin gleich fertig!˜, rief ich ihm zu. Doch mein Schatz war schneller. Schon hatte er seine Sachen ausgezogen, kam zu mir unter die Dusche. Wir fingen an zu schmusen, seiften uns gegenseitig ein. Und wurden immer geiler. Logisch, worauf das hinauslief, oder? ,Leute könnten uns sehen˜, warf ich ein. Doch Jürgen meinte nur: ,Na, dann wollen wir ihnen mal was bieten.˜ Er drückte meinen Oberkörper sanft nach vorne und nahm mich nun von hinten. Mit tiefen, kräftigen Stößen. Ah, war das gut! Schon bald stöhnten wir um die Wette, pushten uns auf den Gipfel der Lust.”


Der Text wurde von Tobias Nolte geschrieben.

Der begeisterte Regatta-Segler ist 47 Jahre alt und schreibt seit seinem 14. Lebensjahr. Zwölf Jahre war er Reporter bei verschiedenen Lokalzeitungen in Deutschland und Dänemark. Nolte lebt heute abwechselnd in Kopenhagen und Amsterdam. Er liebt Bücher. Aber er glaubt, dass die Leser von morgen nicht mehr Papier umblättern, sondern über die Bildschirme ihrer E-Book Reader wischen werden.

Erschienen am 06.9.2017 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


Eine Folge aus der Reihe "Die Lust des Sommers". Alle erotischen Geschichten der Reihe:

RSS · Das Projekt · Kontakt · © 2017Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht