geschichten
erotische Geschichten

Den neuen Erotik-Shop von Amazon entdecken. Diskreter Versand!

Geheimnisvoller Stiefel-Sex

Herrisch verlangt sie: „Küss mir die Füße!“ Nur zu gern tuen Männer, was die Frau befiehlt - wenn ihr Schuhwerk stimmt. Reporter Tom Kunst berichtet. - Oliver (29) aus Recklinghausen verrät: “Meine Frau macht auf Domina – da geht mir voll einer ab. Katie spielt gern die Herrin im Haus. Das ist okay, macht mich ja auch irgendwie an. Komme ich von der Arbeit nach Hause, erwartet sie mich halbnackt, und ihre Füße stecken in Plateauschuhen mit irre hohem Absatz aus Plexiglas! ,Küss mich hier!’, befiehlt sie mir dann und hält mir einen Fuß hin.

Meine Frau macht gern auf Domina – da geht mir voll einer ab. Natürlich schlecke ich ihr die Füße – ist supergeil!

Meine Zunge streichelt und tastet sich höher. Die rasierten Unterschenkel entlang, über die weiche Haut weiter rauf bis zu ihrer glitzernden Perle, die sie mir stöhnend darbietet.

,Ahh, bist du scharf’, höre ich Katie. ,Komm, gib mir jetzt deinen herrlichen, geilen Schwanz!’ Kurz darauf erleben wir den gemeinsamen Orgasmus.

Danach lege ich mich zu ihren Füßen auf den Flurteppich. ,Zieh sie mir aus’, haucht sie, und ich binde die weißen Schnürsenkel aus Leder auf. Einige Male ist das schon der Beginn unserer zweiten, scharfen Sex-Runde gewesen.“

Jens, ein 28jähriger LKW-Fahrer aus Wuppertal, meint: “Schuh-Erotik und Stiefel-Sex ist nicht nur etwas für Fetischisten.”

“Ich finde Frauen in Lackstiefeln stark – aber das heißt ja nicht, dass ich nur bei einer Stiefel-Lady zum Höhepunkt kommen würde. Meine Freundin Miriam steht wie ich auf verrückte Schuhe. Wenn sie ihre kniehohen Stiefel mit Plateausohlen anhat, bin ich Miriam praktisch völlig ausgeliefert, lese ihr jeden Wunsch von den Augen ab, denn sie sieht einfach verschärft aus. Ich küsse die steif gewordenen Brustwarzen und streichele über das glatte Leder der Schuhe. Wie sie duften … das allein bringt mich schon hoch! Miriam geht breitbeinig in die Hocke. Die Stiefel knarren dabei, und ich sehe direkt in ihr offenes Paradies …“

Stiefel-Sex wird immer beliebter. “Ich glaube, viele Kerle sind ständig auf der Suche nach dem ultimativen Kick“, analysiert Jasmin (29), die als professionelle Domina in einem Berliner Studio arbeitet. „Und wenn die Ehefrauen nicht mitspielen, dann kommen die Typen eben zu Frauen wie mir, wo sie bekommen, was sie brauchen.“

Jasmins Arbeitskleidung: hüfthohe Lackstiefel, schwarze Dessous. “Ab und zu auch eine Lackhose. Aber die mag ich eigentlich nicht so gerne, weil man schnell drin schwitzt.“ Die Peitsche bleibt im Schrank.

Jasmin: “Meine Männer wollen Spaß, keinen Schmerz. Harry zum Beispiel, der zweimal die Woche in der Mittagspause kommt: Er reibt seinen Penis am Stiefelschaft. ,Ohh, das ist guuut!’ stöhnt der Autoverkäufer dabei und schaut mich verklärt an. Ich befreie mich von BH und Slip, und er schlingt seine Arme um mich, will meine Hitze spüren – sagt er. Dann lockert er den Griff und streichelt meinen Busen. Schließlich taucht er ab, und ich spüre seine Finger zwischen meinen Schenkeln. Ein tolles Feeling. Nur selten macht es mir ein Freier so gekonnt wie Harry.

Ich lasse meine Hände langsam an Harrys Körper hinabgleiten und nehme seinen Steifen in die Hand. ,Nein, mach es mir nicht!’ wimmert er. ,Bitte, ich will deine Stiefel noch mal spüren!’ All das gehört zu unserem Ritual, das wir an die 50mal durchgespielt haben. Ich setze mich auf die Bettkante, und er kniet vor mir – sein strammer Bengel zwischen meinen Schäften. Und jetzt erlebt er die Massage, nach der er so stark verlangt, die seine Frau ihm aber verweigert.

Mit sanftem Druck kriegt er seinen Lack, so daß er vor Lust anfängt, laut zu keuchen: ,Jasmin, du polierst ihn mir, bis er glänzt, ah, Jasmin, ahh … ich komme!’ Ihm geht echt voll einer ab.

Mein Tip an alle Paare: Probiert Stiefel-Sex aus. Es kann wirklich Spaß machen. Und wenn sich rausstellt, daß ihr es doch nicht mögt, kann sie die Stiefel immer noch ins Theater oder Kino anziehen.“


Der Text wurde von Tom Kunst geschrieben.

"Kunst kommt von Können", meint Tom. "Deswegen lasse ich es lieber, denn das kann ich nicht." Er grinst: "Ich mache bloß Journalismus. Und vielleicht später doch mal Landwirtschaft. Wenn mein Vater sich zur Ruhe setzen sollte und bei mir anruft: 'Du musst den Hof übernehmen, Sohn.' Ob das wirklich jemals passieren wird? - Egal, Schreiben macht auch Spaß, besonders über erotische Themen."

Erschienen am 15.11.2017 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


RSS · Das Projekt · Kontakt · © 2017Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht