geschichten

Den neuen Erotik-Shop von Amazon entdecken. Diskreter Versand!

Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”

Partygirl Mona mag Champagner. "Macht locker! Nicht nur mich, sondern auch die ganzen reichen Boys. Schließlich wollen wir alle zusammen ein bisschen Spaß haben. Das Leben ist zu kurz, um etwas auszulassen."

“Sicher kennen Sie die Insel. Zumindest dem Namen nach. Martha’s Vineyard heißt sie. Auf diesem Eiland vor der amerikanischen Ostküste besitzen alle, die in Washington oder New York zur High Society zählen, ein Wochenendhaus - Politiker-Clans wie die Kennedys, schwerreiche Wirtschaftsbosse und auch ein paar Schauspieler”, erzählt Mona (27) aus Boston. “Seit der Teenager-Zeit war es mein Wunsch, einmal auf diese Insel zu kommen. Aber nicht als Tourist, sondern als Gast”, verrät das sexy Partygirl. “Ich dachte immer: Wenn du das schaffst, dann gehörst du dazu. Und nun können Sie sich wohl vorstellen, wie mein Herz hüpfte, als mich meine Freundin Susan anrief ...

‘Ich bin übers Wochenende zu einer Incentive-Veranstaltung auf Martha’s Vineyard eingeladen und soll noch jemand mitbringen’,  sagte Susan. ‘Wenn du Zeit hast, pack’ ein paar freche Fummel in deinen Koffer.’ Und ob ich Zeit hatte! Für so was hätte ich jeden anderen Termin sausen lassen.

Incentive bedeutete in diesem Fall: Ein namhaftes Kreditkarten-Unternehmen lud seine führenden Angestellten zu diesem Trip ein, um sich für ihre gute Arbeit zu bedanken. Und mir war klar: Ein Teil dieser Belohnung war ich.

Den ersten Manager der Firma lernte ich bereits auf dem Airport von New York näher kennen. Er saß im Privat-Jet neben mir. Und litt unter Flugangst, wie er sagte. Das einzige Heilmittel sei völlige Entspannung. Was er darunter verstand, sollte ich bald merken.

Wir waren noch nicht mal auf der Startbahn, da ergriff der Typ meine Hand und führte sie in seine Hose. Erst kraulte ich ihm die Garnitur. Dann beugte ich mich über den Schoß meines Nachbarn - fing an, sein Ding mit heißen Küssen zu verwöhnen. Als wir schließlich unsere Reiseflughöhe erreicht hatten, war der Mann so relaxt - entspannter ging es gar nicht.

So schrill die Reise begann, nahm sie auch ihren Lauf. Kaum hatte ich in der Nobel-Herberge ausgecheckt, schlenderte ich im Bikini an den Pool. Und fiel zwei anderen Typen unserer Gruppe in die Arme. Die alberten kräftig mit mir rum - spritzen mich von oben bis unten mit Sonnenöl nass. Und nicht nur damit. Wir hatten einen wunderbaren Dreier.

Am Abend war dann richtig Party angesagt. Fürs Dinner zog ich ein enges Kleid an. Und nichts drunter. Daraufhin grabschte mir ein junger Kerl sofort an den Busen frei. Mehr war jedoch nicht für ihn drin. Eine Frau muss auch mal nein sagen. Die Nacht war ja noch lang.

Hemmungslose Nächte auf der Luxus-Insel

Sie verlief nach dem Motto: Je später der Abend, desto geiler die Gäste. Die Manager ließen total die Sau raus, benutzen ihre Kreditkarten, um Straßen zu bauen - Straßen aus Koks. Sie snifften das Zeug oder streuten es sich auf den Penis. Und wir Girls lutschten es dann ab. Mit dem Mund oder unserer Muschi.

Ehrlich gesagt: Ich habe die zwei hemmungslosen Nächte auf der Luxus-Insel echt genossen. Aber noch mal muss ich Martha’s Vineyard nicht haben. Mein Bedarf daran ist vorerst gedeckt.”


Der Text wurde von Tobias Nolte geschrieben.

Der begeisterte Regatta-Segler ist 47 Jahre alt und schreibt seit seinem 14. Lebensjahr. Zwölf Jahre war er Reporter bei verschiedenen Lokalzeitungen in Deutschland und Dänemark. Nolte lebt heute abwechselnd in Kopenhagen und Amsterdam. Er liebt Bücher. Aber er glaubt, dass die Leser von morgen nicht mehr Papier umblättern, sondern über die Bildschirme ihrer E-Book Reader wischen werden.

Erschienen am 21.1.2008 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


Eine Folge aus der Reihe "Die Sexpartys der Superreichen". Alle erotischen Geschichten der Reihe:

RSS · Das Projekt · Kontakt · © 2017Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht