geschichten
erotische Geschichten

Den neuen Erotik-Shop von Amazon entdecken. Diskreter Versand!

Fresh-Sex: coole Nummern für heiße Tage

Hochsommer - zu heiß für Sex? Von wegen. Fresh-Sex hilft. Im zweiten Teil der großen Sommer-Serie verraten Paare, mit welchen Tricks sie sich beim Sex frisch halten. Aufgeschrieben von Sybille Demirel und Tobias Nolte. - Angela (26) aus Stadthagen sagt: “Er ließ Eiswürfel um meine Nippel kreisen - das törnte mich total an. Aber ehrlich gesagt: Zuerst war ich ganz schön sauer, als mir mein Freund Alex aus Jux ein paar Eiswürfel auf den nackten Busen warf. Da döste ich auf unserem Balkon oben ohne in der Sonne, dachte an nichts Böses und dann so was - ein Kälteschock! Total hektisch streifte ich die Würfel ab. Aber kaum hatte ich mich von dem Schreck erholt, empfand ich das kühle Nass auf meiner Haut als äußerst angenehm. Ich verteilte das Tauwasser nun mit beiden Händen auf meinem Oberkörper und merkte, dass die Knospen meiner Brüste ganz sensibel reagierten. Sie wurden hart, richteten sich keck in die Höhe auf. Das schien auch Alex zu gefallen. Er kniete sich zu mir, ließ abwechselnd seine Zunge und neue Eiswürfel um meine Nippel kreisen. Wow - jetzt törnte mich das total an, machte mich höllisch heiß. Nun musste ich meinen Freund auf der Stelle haben. Und er besorgte es mir von hinten. Bis wir beide vor Lust explodierten.”

Justin (31) aus Lübbenau: “Genüsslich schlürfte sie mir den Campari vom Körper!”

“Vielleicht kennen Sie ja die Werbung aus dem Fernsehen oder Kino: Da kippt eine Frau ihrem Typen einen Campari übers Hemd. Ich fand den Spot eigentlich immer ziemlich blöd. Bis meine Freundin Lisa mal dasselbe mit mir gemacht hat und danach anfing, mir das rote Zeug vom Körper zu schlürfen. Mmmh - plötzlich empfand ich die Sache als äußerst erotisch.

Genüsslich glitten Lisas Lippen zunächst über meine Brust, dann über den Bauch. Küssend folgten sie der feuchten Spur des Getränks immer weiter abwärts. Und obwohl mir gar kein Campari in die Hose gelaufen war, öffnete Lisa nun meinen Gürtel - streifte mir Jeans und Slip ab, machte sich lustvoll über mein bestes Stück her. Sie gab auch ihm jetzt einen kleinen Schuss aus der Flasche. Und lutschte danach alles wieder ab. Mmmh - es fühlte sich super an, wie Lisas Mund mein Glied umschloss. Immer intensiver saugte sie an dem mittlerweile prallen Teil. Bis ich meine Erregung nicht länger bremsen konnte und meine Munition verschoss. Seitdem muss ich übrigens immer grinsen, wenn ich die Campari-Werbung sehe.”

Eva (24) aus Neuwied: “Vor dem Ventilator ging ich ab wie eine Rakete!”

“Mein Kollege Oliver ist wirklich ein irre witziger Typ. Als es neulich bei uns so heiß im Büro war, stellte er direkt neben mir einen großen Ventilator auf. Aaah, das war herrlich erfrischend! Ein toller Service. Aber damit nicht genug. Oliver zauberte auch noch ein Handgerät hervor. Und mit dem Mini-Ventilator trieb er seine Scherze. Zuerst fönte der Typ mir die Achselhöhlen. Dann blies Oliver mir die Haare aus dem Nacken, was mir eine wohlige Gänsehaut bescherte. Und zu guter Letzt hielt er den Handventilator auch noch ganz frech unter meinen Rock. Ich konnte meinem Kollegen einfach nicht böse sein, musste herzhaft lachen. Das fasste Oliver offenbar als Einladung auf. Bevor ich so recht begriff, wie mir geschah, hatte mich der Bursche in den Arm genommen und presste seine Lippen auf meinen Mund. Mmmh, ich war echt überrascht: Dieser Oliver konnte ja richtig gut küssen. Und da ich kein Kind von Traurigkeit bin, entwickelte sich daraus eine handfeste Knutscherei, die in einem wilden Quickie vor dem Ventilator endete. Eine scharfe Nummer, die garantiert nie vergessen werde.”


Der Text wurde von Tobias Nolte geschrieben.

Der begeisterte Regatta-Segler ist 47 Jahre alt und schreibt seit seinem 14. Lebensjahr. Zwölf Jahre war er Reporter bei verschiedenen Lokalzeitungen in Deutschland und Dänemark. Nolte lebt heute abwechselnd in Kopenhagen und Amsterdam. Er liebt Bücher. Aber er glaubt, dass die Leser von morgen nicht mehr Papier umblättern, sondern über die Bildschirme ihrer E-Book Reader wischen werden.

Erschienen am 11.9.2017 | zurück zur Startseite


Bewerte die Geschichte mit einer Schulnote:    


Eine Folge aus der Reihe "Die Lust des Sommers". Alle erotischen Geschichten der Reihe:

RSS · Das Projekt · Kontakt · © 2017Urheberrecht

erotische Geschichten

Erotikthriller: Einbruch

Natalia liegt im Bett. Es ist Abend. Natalia ist am Einschlafen und denkt an ihr Kind. Da hört sie ein Geräusch. Ein Einbrecher, glaubt Natalia. Bald aber zweifelt sie. Es war wohl Einbildung. Wieder beginnt Natalia einzuschlafen. Da spürt sie den Atem eines Fremden neben sich … Autorin Ariane Aran schildert in dem nervenzerrenden Thriller “Einbruch” (als eBook bei Amazon erschienen) die wahre Geschichte einer Frau, deren schlimmsten Ängste Wirklichkeit werden. Alles beginnt mit einem fahrlässig gekippten Fenster. Daraus entwickelt sich rasend schnell eine Tragödie: Natalia glaubt, sich vor einem Einbrecher zu schützen und löst gerade dadurch die Katastophe aus, in die ihr Kind gerät. Zu spät erkennt Natalia ihren Fehler und setzt alles daran, das Leben ihres Kindes zu retten.

Erotikthriller weiterlesen


Einer der besten Vibratoren

Bei Amazon zur Zeit im Sonderangebot und fast durchweg mit fünf Sternen bewertet: Utimi Lila Damen Silikon Vibrator G Punkt Stimulation Masturbator Massagegerät


erotische-geschichten

Die Sexpartys der Superreichen

Reiche haben mehr Sex. - Ein Vorurteil? Wir wollten es wissen. Und schickten Tobias Nolte auf Recherche. In einer Serie schildert der Autor seine Erlebnisse.

  1. Teil 1 - Starlet Heather (22): “Der Filmboss vernaschte mich auf dem Platz”
  2. Teil 2 - Katarina (19): “Der Boss lernte Deutsch - und ich Sex auf Russisch”
  3. Teil 3 - Partygirl Mona (27): “Die Manager ließen die Sau raus”
  4. Teil 4 - Callboy Tim (25): “Die Millionärsweiber haben mich geschafft”
  5. Teil 5 - Was in der Luxussuite an versauten Dingen geschieht